Haare dressieren


Gelhaarschüler 1: “Ey Gruusige, warst du beim Guafför?” (Anmerkung: Gruusige heisst eigentlich Hässlicher, ist hier aber positiv gemeint. Fragen Sie mich nicht.)
Gelhaarschüler 2: “Nein, hat mein Vater das gemacht, mit der Fritöse.”
Gelhaarschüler 1: “Haha, du bist so blöd! Das heisst Dompteuse.”
Gelhaarschüler 2: “Voll nicht, Dompteusen sind im Zirkus und machen so Tiger mit Feuer und so.”
Gelhaarschüler 1: “Frau Geeeeeee! Sagen sie ihm, dass Dompteusen Haare schneiden können!”
Frau Gminggmangg: “Es ist anzunehmen, dass es Dompteusen gibt die das können, du meinst aber eine Tondeuse mit T. Schlagt die Wörter doch rasch im Lexikon nach!”
Gelhaarschüler 1: “Maaaaann, Frau Geeeee, wir glauben Ihnen das auch so!”
Gelhaarschüler 2: “Ey aber Aute, Friteuse kann man im Fall auch sagen, das ist denk das Fremdwort, Maaaaann. Friteuse kommt von Frisöse!”

About these ads

4 Kommentare

Eingeordnet unter Alleine unter Wölfen, Konservierte Konversationen, Neulich

4 Antworten zu “Haare dressieren

  1. ypsilönchenfänin

    tscheggsch!?

  2. na, gut dass das mal gesagt wurde! ^^

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s