Gminggmangg ist

  • 30
  • Ypsilönchenmama
  • Ämmama
  • Ypsilönchenpapaehefrau
  • Heilpädagogin auf schweizerisch oder Sonderschullehrerin auf deutscherisch
  • Schweizerin
  • Bernerin
  • Gminggmangg, also Gming-Gmangg, nicht Gmingmangg oder Gminggmann oder was weiss ich, ach, hören Sie doch selber: Einmal von mir und einmal von Ypsilönchen.
  • inbrünstig rechthaberisch, ganz unbescheiden, im wahrsten Sinne des Wortes
  • unter gminggmangg ät gmail.com zu erreichen
  • Blogdeklaration

Die Titel die Frau Gminggmanggs Autobiografie möglicherweise tragen könnte:

  • Chronisches Fernweh – Ein Selbsthilfebuch
  • Kaffee für alle – Weltfrieden ist keine Utopie
  • Die Zwiebel –Eine Kleidungsschicht ist keine Kleidungsschicht
  • Unter Umständen vielleicht eventuell schon… Oder auch nicht – Gelebte Wankelmut
  • Massnahmen zur Früherkennung potentieller Pen(n)delstörungen für mehr Sicherheit im Berufsverkehr – Ein Buch zur Gewaltprävention
  • Ein Leben auf Achselhöhe
  • Prokrastination – Eine Betroffene bricht ihr Schweigen – Bald
  • Lucky Glucke
  • Dings und mein anders Kind – ein Leben mit SmdSd
  • Bekenntnisse der Schokoladenstaplerin Frau Gminggmangg
  • Also sprach Frau Gminggmangg
  • Vom Streben nach Ordnung – die Geschichte des Scheiterns
  • „Er macht nichts!“, „Jeder wie er mag!“ und andere Beleidigungen – Mein Weg von der Heilpädagogin zur Gewaltverbrecherin
  • Eine Freundschaft – Frau G. und die Wassermelone
  • G-Fakten
  • Geständnisse – Ich schrieb nicht immer die Wahrheit

26 Antworten zu “Gminggmangg ist

  1. mich

    Liebe gminggmangg

    Wenn es vorkommt, dass ich verschollen vor meinem pc hange, wenn sich mein Gesichtsausdruck lästigerweise nicht zwischen einem Schmunzeln und einem breitgrinsigem Lachen entscheiden kann und wenn ich am Abend von meinen WG Kollegen und Genderinnen, auf Grund meines einsamen Lachens erneut auf meine psychischen Störungen angesprochen werde, dann habe ich in deinem Blogg gelesen.
    Vielen Dank, ich finde deine Texte super.
    Gruss mich

  2. andreasieger

    liebe gminggmangg
    ich weile in weiter ferne. dort wo es mehr schafe als menschen, aber keine wolle gibt. dort wo kaffee wie zuckerwasser mit abwaschmittel ist, dort wo das wasser braun fliesst, wenn es fliesst, dort wo der kaese kein salz hat und dort wo man mich bagsch nennt. nach strengen arbeitstagen und meinen bemuehungen in zungenbrechischer sprache, will ich am ambend nur noch eins
    gminggmangg

  3. Mo*

    das beste an der Beschreibung ist deutscherisch.

    wobei schweizerisch ja eigentlich auch deutscherisch ist. Vielleicht könnte man es mit hochdeutscherisch spezifizieren.

    Das trifft aber wieder bei mir nicht zu. Ich kann alles, ausser hochdeutsch. :)

    Aber, es gibt Komiker die nennen das was ich spreche, Mannemerisch.

    *dieser Eintrag wurde im halbdelirium verfasst und ist somit nicht wirklich ernst zu nehmen. Entschuldigung.*

    • Ach, damit sind Sie hier in bester Gesellschaft, ich bin nicht im Delirium, sofern mein Allgemeinzustand nicht als delirisch zu bezeichnen ist, und meine Beiträge sind nie selten völliglichst ernst zu nehmen.

  4. Heilpädagogin und rechthaberisch? ;-)

    Frohe Weihnachten!

  5. Mammasusanna

    Grüsse Euch und freu mich auf den von der Y-Gotte empfohlenen Bloggg –

    Susanne (Sohn: Marek, ein sibesiech!)

  6. Kat

    Ach herrjeh, hier frauscht ja die Topform persönlich, muss mich mal ein wenig ein- und festlesen. Bin Backenzahngeplagt und der Humor hat’s nicht mehr ins Blog geschafft, denn die Frage, wie Junior nach einer schlaflosen Nacht in Form sein kann, während seine (nicht zahnende) Mutter auf dem Zahnfleisch läuft, bewegt zwar nicht die Welt, aber immerhin unsere Dreizimmerwohnung.

  7. Ist eigentlich irgendwo hinterlegt, was “gminggmangg” deutscherisch heissen würde? .. ;-)

  8. Raina

    Du schreibst blöd und hast Themendurcheinander, entscheid dich mal.

    • Liebe Frau Gminggmangg,
      Angesichts der eloquenten Kritik des/der obenstehenden Lesers/Leserin würd ich an deiner Stelle leise weinend die Bloggerei aufgeben. Zu vernichtend die differenzierte Abhandlung, zu treffend die Quintessenz, dass die Themenwahl dem Namengebenden Gminggmangg entspricht. Tröste dich damit, dass nicht alle derart flüssig und tiefsinnig schreiben können wie der/die/das Reina.
      Mitfühlende Grüsse,
      Änni

      • Ach, manno, jetzt bin ich neidisch. Ich kriege sowas immer nur per Mail, das ist nur halb so spaßig…

      • Eigentlich habe ich es immer gewusst, lange schon schlummerten die Zweifel und die Angst vor dem Ungreifbaren. Sie haben alle recht. Ich kapituliere.

        • Auch an mir nagt übrigens der Neid, der gemeinste Kommentar auf mein Blog war der eines empörten Olteners, der wohl nicht verstanden hat, dass auch ich da wohne und meinen Schmähschriften über dieses Kaff daher eine gewisse Ironie innewohnt. Davon abgesehen liess sich bisher keine/r dazu herab, mich zu dissen… Aber eben, ich hab halt auch nur einen kleinen LeserInnenkreis… Ungedisste Grüsse,
          Äbni

  9. Pingback: Zeitlos, ferienreif und ausgesprochen. | Gminggmangg

  10. eins der witzigstens “abouts”, die ich jemals las :D da klicke ich doch fast blind auf folgen und freu mich auf mehr!!

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s