Nächstbars oder Fluchtverhalten II


Davon ausgehend, dass die am nächsten an eigener Wohnstelle lebenden Menschen immer die Nachbarn sind, hat jeder Nachbarn, so auch wir. Unsere nächsten Nachbarn, nennen wir sie die Nächstbars, sind ein Ehepaar näheren Verfallsdatums fortgeschrittenen Alters. Die Nächstbars sind uns grundsätzlich sehr wohlgesinnt und nett, scheinen aber, wie viele auch manche andere ehemals gesellschaftsdienliche Rentner, wenn sie nicht gerade eine Horde Enkelkinder betreuen, zu Stosszeiten einkaufen, oder ihren Garten pflegen, von grässlicher Langeweile heimgesucht zu werden. Aus unerklärlichen Gründen stehen sie immer vor der Haustür (Klingel- und Klinkeputzen), am Briefkasten (Briefkastenschlitzinnenseiteputzen), am Gartenzaun (Lattenzwischenräume von imaginärem Unkraut befreien, Putzen) oder bei der Garage (Garagentor- oder Autoklinkenputzen IstPutzennichteintollesWort?) wenn wir unsere Wohnung verlassen, oder heimkehren. Das wäre ja nicht weiter schlimm, mache ich doch nichts lieber als ein freundliches „Grüessech!“ in Hauseingänge, Briefkastenschlitze, Gartenzaunlattenzwischenräume und Garagen zu schmettern, ABER das reicht den lieben Nächstbars mitnichten aus, vielmehr verwickeln sie mit Vorliebe in ellenlange todbringendöde Gespräche, gerne auch mit immergleichen Gesprächsinhalten oder den neusten Gratiszeitungsnews und ignorieren dabei die dazwischengerufenen Gesprächsbeendungsversuche.

Ypsilönchenmama (YM) mit Ypsilönchen auf dem Arm, begibt sich gen Briefkasten, bemerkt Nächstbars zu spät, will schon zu einem Spurt (Flucht nach vorn) ansetzen, doch:
Nächstbars: „Grüessech Frau Ypsilönchenmama“
YM: „Grüessech Mitenang!“
Nächstbars: „Wie geht es Ihnen und dem kleinen Ypsilönchen? Haben Sie von dieser Dreizehnjährigen gelesen? Wissen Sie, die die ein Kind bekommen hat…“
YM: „Äh…“ (Muss ja wohl, davon las man sogar in sämtlichen seriöseren Zeitungen, aber dazu dies zu sagen kam YM nicht.)
Nächstbars: „Das ist doch schrecklich. Zum Glück sind Sie nicht mehr ganz so jung!“
YM: „Ich…“ (…bin 25 und wollte nur kurz zum Briefkasten. Quengle, liebes Ypsilönchen, quengle!)
Nächstbars: Meine Tocher die Nächstbarstochter hat auch schon drei Kinder, die haben Sie ja bestimmt schon gesehen.
YM, tritt einen Schritt zurück: „Ja, die gefühlten 15 Kinder habe ich auch schon gesehen. Ich sollte nun…“ (… die Post holen gehen, schönen Tag noch. Quengle, liebes Ypsilönchen, quengle!)
Nächstbars: „Unsere andere Tochter hat noch keine Kinder, aber die hat auch keinen Mann.“
YM, tritt einen weiteren Schritt zurück: „Hm… Tut mir überhaupt nicht leid dieser Gespräch einfach zu unterbrechen, aber ich muss…“ (… wirklich die Post holen gehen, schönen Tag noch. Quengle, liebes Ypsilönchen, quengle!)
Nächstbars: „Sie hatte ja mal einen, aber der war etwas seltsam. Der war Maler.“
YM, tritt einen weiteren Schritt zurück, wendet sich etwas in Richtung Briefkasten: „Also, ich…“ (… wirklich echt die Post holen gehen, schönen Tag noch. Quengle, liebes Ypsilönchen, quengle!)
Nächstbars: „Also wir haben den ja nur etwa drei Mal gesehen, irgendwie wollte sie ihn nie mitbringen, wenn sie zu uns kam.“
Usw. usf, weitere Loslösungsversuche, weitere allzuintime Details der Tochterbeziehungen…
Nächstbars: „Und jetzt ist sie eben wieder alleine…“
YM kneift Ypsilönchen in die Wade, Ypsilönchen quengelt: „Sehen Sie wozu Sie mich gebracht haben? Schande über Sie! Sie hat wohl Hunger, ich werde sie nun füttern gehen, auf Wiedersehen!“
Nächstbars: „Oooh, ok, schönen Tag noch!“
Es gibt (auch hier) gewisse Strategien um diese langfädigen Situationen zu vermeiden, wie zum Beispiel die Abmachung, dass Ypsilönchenpapa und ich uns zum Essen/Telefon/Quengelchenhüten Ypsilönchenhüten rufen, die relativ wirkungslos, wenn jemand von uns nicht da ist. Wahlweise lässt sich dann auch auf den Weg hinterm Haus ausweichen (Flüssedurchwaten, Klippenspringen, Autobahnenüberqueren) oder auf einen Tarnanzug zurückgreifen: Zieh was grünes an, tu bäumig, schmück das Ypsilönchen mit Federn und hab einen Vogel, hüpf, stillsteh, zwitscher, hüpf, stillsteh, zwitscher.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Nächstbars, Neulich

3 Antworten zu “Nächstbars oder Fluchtverhalten II

  1. Pingback: Nächstbars Umweltschutzbeitrag « Gminggmangg

  2. andreasieger

    liebe gminggmangg
    so schreib doch ein wenig schneller, von nachnaers und ypsiloenchen. ich warte drauf

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s