Kopfkontrolle


Seit Ypsilönchen da ist, verbringe ich viel Zeit damit, ihren Kopf zu halten, damit er nur ja nicht unkontrolliert hin und her schlage. Ich tue dies bei sämtlichen Gelegenheiten die auch nur minimal die Gefahr ungewollten Kopfgewackels bergen. Man stelle sich vor Ypsilönchen liegt am Boden, die Erde tut sich auf, sowas solls ja geben, just unter ihrem Kopf, ja, Ypsilönchens Kopf muss auch im Liegen gehalten werden! Hauptsächlich halte ich Ypsilönchens Kopf, wenn ich sie trage, ohne Tragehilfe, im Tragtuch, mit Vorliebe auch wenn andere sie tragen. Nun musste ich aber neulich im Bus einsehen, das Ypsilönchens Kopf bei rasanter Busfahrt nicht wahrnehmbar mehr wackelte als der der anderen Passagiere. Eigentlich normal, denn Ypsilönchen ist nun über fünf Monate alt und kann ihren Kopf, trotz meiner Übermotivation in Sachen Kopfschutz, meistens sehr gut selber halten (sogar ohne dazu ohne Hände zu bemühen). Wahrscheinlich muss ich mich vom Gedanken lösen , sie kopfhaltend zur Schule zu begleiten und spätestens wenn sie ihr Medizinstudium beginnt den Beruf ihrer Wahl ergreift oder gar ihrerseits meiner Enkelkinder Köpfe zu halten hat, sollte ich nicht einmal mehr einen Gedanken an Ypsilönchens möglicherweise fehlende Kopfkontrolle verschwenden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Elternsein, Neulich, Ypsilönchen

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s