Teenagertum: Pro & Kontra


Gute Gründe Teenager sein zu wollen:

„Ich wäre froh wenn du, wenn ich dich einlade, nicht einen Energydrink, sondern etwas Billigeres auswählst.“
„Ich zahle es dir zurück, Michu schuldet mir noch huere-viel* Geld!“
„Wie viel?“
„12 Franken!“
„Poah!“

„Ich habe dir doch von Dem aus der Paraklasse erzählt!?“
„…“
„Der hat mich vor den Sommerferien huere-süss angesmäilt! Ich bin fast gestorben.“
„Woah ehrlicht? Bist du sicher, dass er dich gemeint hat?“
„Ja eh, du bist so blöd. Ich war die Einzige da! Hey, jetzt freue ich mich huere auf nach den Sommerferien!

Gute Gründe kein Teenager mehr sein zu wollen:

„Bleibt dir der Kaugummi auch immer in der Spange kleben?“
„Manchmal.“
„Was tust du dann?“
„Keine Ahnung. Manchmal muss man ihn einfach über Nacht drinn behalten.“

I habe gestern auf Arte durchgezappt u habe eine Dokumentation über Kasastan gesehen. Würdest du auch mitkommen, nach Kasastan?“
„Bö.“
„Mit dem Ross durch Kasastan… Stell dir vor: Kasastan!“
„…“
„Oder Tückmenistan, Tückmenistan! Wir hätten huere* die krassen Stories zu erzählen! Die meisten Leute kennen diese Länder nicht mal!“

*huere = umganssprachlich, verstärkend und unterstreichend
Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Konservierte Konversationen, Neulich

2 Antworten zu “Teenagertum: Pro & Kontra

  1. sie sind schon wieder zug gefahren! ich merke das doch!

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s