Ypsilönchenfakten V oder Das hat sie nicht von mir! Winterausgabe


Ypsilönchen hat einen angenehmen Entwicklungsschritt vollzogen und kommentiert zwar immer noch gerne und laut die Kleidung anwesender Fremder und Bekannter und zeigt dabei deutlich auf die betroffenen Personen, aber sie nennt Mützen (Chappe)  heute lieber „H-Ch-appa“ und nicht wie bis anhin „Pappa“. Das erspart mir und den angesprochenen und –gezeigten Männern einige scheele Blicke.

Ich mag Kerzen, sie verströmen lauschig warmes Licht und gehören damit unbedingt zu vollendeter Gemütlichkeit. Ypsilönchen mag Kerzen um sie auszupusten und wieder anzünden zu lassen und wieder auszupusten und wieder anzünden zu lassen undsoweiter, eine Tatsache, die das Feiern unter und neben dem Weihnachtsbaum (bei Herrn Gminggmanggs Eltern praktiziert) zu einem Veryslowmotion-Strobo-Eiertanz macht. Ypsilönchen überwindet mit erstaunliche Distanzen mühelos mit pusten in Orkanstärke, beherztes Eingreifen und Verhinderungsversuch blieben ohne Erfolg. Das Kind wird wohl dereinst ein Blasinstrument spielen und geht es nach Murphy, wird sie die Posaune oder ein ähnlich blechern penetrantes Instrument wählen und es mit Fleiss und Ausdauer üben.

Ypsilönchen mag Schnee, von weitem, möglichst durch eine Scheibe und aus wärmend sicherer Warte. Mit etwas Überzeugungsarbeit, dem Versprechen ihr danach einen Schneemann zu bauen und einem kleinen Rucksack mit unabdingbaren Spielutensilien, die zwar nicht ausgepackt werden, aber zwingend mit müssen, lässt sie sich jeweils doch zu einer kurzen Runden im Schnee bewegen. Sie mag den Schlitten, oder besser: Sie mag es in wohliger Wärme von wilden Schlittenabeteuern zu erzählen. Dass wir extra einen Schlittenaufsatz gekauft haben, damit Ypsilönchen bei ruckartigem Ziehen den Berg rauf nicht nach hinten wegrutscht, was nachvollziehbarerweise für wenig Begeisterung sorgt, sie aber den Aufsatz konsequent verschmäht und auch beim Runterschlitteln lieber Herrn Gminggmang in den doch relativ schmal bemessenen Aufsatz verfrachtet um sich selber damenhaft seitwärts hinter den Fahrer zu setzen, der während der Steuerarbeit auch noch gelenkige Y-Festhaltemanöver zu meistern hat, verschweige ich grosszügig.

 

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Elternsein, Neulich, Y-&Äm-Fakten, Ypsilönchen

2 Antworten zu “Ypsilönchenfakten V oder Das hat sie nicht von mir! Winterausgabe

  1. bauchherzklopfen

    Gut zu wissen, dass sich so ein Schlittenaufsatz also nicht lohnt noch zu kaufen. Für dieses Jahr vielleicht schon, aber mir scheint die Püppi ist ein ähnlicher Dickkopf wie´s Ylönchen ;)

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s