Y-Beschäftigungsoption


Für den in absehbarer Zeit unweigerlich eintretenden Fall, dass ich nicht meine gänzliche Aufmerksamkeit an die Dame Ypsilon richten kann, diese aber von Langeweile und Inspirationslosigkeit geplagt scheint, hat mich der geschätzte M. aus O. mit folgender Beschäftigungsoption bemailt:

„Derzeit lese ich Aufzeichnungen von Georg Christoph Lichtenberg. Bei einer dachte ich an euch:
„Dieser Mann arbeitete an einem System der Naturgeschichte, worin er die Tiere nach der Form der Exkremente geordnet hatte. Er hatte drei Klassen gemacht: die zylindrischen, sphärischen und kuchenförmigen.“ (1779-1789) Einfacher geht es wohl kaum.“

Allerherzlichsten Dank!

 

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Elternsein, Neulich, Ypsilönchen

3 Antworten zu “Y-Beschäftigungsoption

  1. *gacker* Na, das wär doch was! Dann brauchst du also nur ganz viele verschiedene Tiere, die ins Wohnzimmer exkrementieren, damit das Ypsilönchen sie sortieren kann :D

    (Da ist ein Mann Naturwissenschaftler und nutzt das dafür, sich im Namen der Wissenschaft mit dem Sortieren von Sch… zu beschäftigen? Will ich nicht verstehen.)

    Liebe Grüße,
    Stama

  2. Ich habe ja dafür an den Garten gedacht, der ist tierbewandert und übersichtlich.

  3. Also ich finde ja, dass das keine leichte Aufgabe ist! Sch*** nach Tieren zu sortieren ist bestimmt eine Herausforderung. :-)
    Funktioniert die Beschäftigungstherapie denn? (Brauch ja in naher Zukunft auch was… *g*)

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s