Konservierte Konversationen VII oder triftige Gründe für Neidlosigkeit


Baby E. (von Frau B.) schnödet mit Inbrunst und lautstark rum. Ypsilönchen sehr mitfühlend: „Oooh, E. grännet (weint)!“

Frau Spass-B.: „Ja… Verstehst du ihn? Was hat er?“

Ypsilöchnen in Denk-doch-mal-nach-ist-doch-logisch-Tonfall: „Schnäbi!“ (Mundart für das männliche Geschlechtsteil)

Soll mir noch so ein oller Freudianer mit Penisneid kommen.
Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Konservierte Konversationen, Neulich, Ypsilönchen

3 Antworten zu “Konservierte Konversationen VII oder triftige Gründe für Neidlosigkeit

  1. Herrlich! (Momentchen, muss mir grad die Lachtränen wegwischen…)

  2. ypsiloenchenfaenin

    chevere! wie der kolumbianer sagt (ein allumfassendes wort fuer toll, super, cool, geil, usw.) sei das ypsiloenchen umarmt von mir, mein gott, scheisse, ich verpasse soviel!!

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s