Von Kurven und Karotten


Sie, nennen wir sie heute Frau R., ist wieder da, oder war vielleicht auch gar nie wirklich weg, aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls machte sich Herr Gminggmangg heute, morgenmuffelnd frohgemut, gerädert frisch und voller Falten Elan auf den Weg zur Arbeit, als sie auch schon mit ihrem Hund nah der Bushaltestelle Gassi stand.

Herr Gminggmangg: Guten Morgen.

Frau R.: Herr Lehrer, manchmal bist du wie ein KiTa-Mann mit den Kindern. Hohoho…

Herr G.: Ja, ich schaue jeweils zu den Meitschis (Mädchen)…

Frau R.: Du, die Grosse… Wächst die eigentlich nicht?

Herr G.: Momou der geht es tiptop.

Frau R.: Die ist immer gleich gross und so dünn.

Herr G.:. Nenein, die ist genau richtig.

Frau R.: Wart ihr schon beim Doktor wegen Wachstumsstörungen und so? Jä, ihr seid zwar auch nicht eben die Grössten…

Herr G.: Sie ist tiptop in sämtlichen Kurven drin, alles OK.

Frau R.: Gebt ihr ihr nichts zu essen?

Herr G.: …?

Frau R.: Oder so BIO-Zeug? Das ist gaaar nicht gesund, aber jedem das seine.

Herr G.: Wir ernähren das Kind nach spezieller Methode: Es gibt nur Karotten und am Sonntag manchmal Broccoli.

Frau R.: Ah, ja, Karotten sind ja noch gesund. Und gut für die Augen. Aber nur die richtigen, nicht die BIO-Karotten!

Herr Gminnggmangg: Hievt sich hüpft resigniert vor in den Bus.

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Elternsein, Konservierte Konversationen, Nächstbars, Neulich, Ypsilönchen

10 Antworten zu “Von Kurven und Karotten

  1. *lach*
    ach gott, ist das herrlich!!!
    vielen Dank für diesen Lacher!

  2. Lacher des Tages. Danke! ;) (Und auch noch so herrlich geschrieben. )

  3. jpr

    „Auf den Weh zur Arbeit“ – das kann ich nachvollziehen ;)
    Ansonsten: Damit das Kind waechst muessen Sie Ihm natuerlich nur lange Gemuese geben: Stangensellerie, Lauch und so. Der Koerper adaptiert sich dann der Nahrung. Das weiss man ja. ;)

  4. whahahaha :-) sehr schön!

  5. Gelegentlich genieße ich ja solche absolut sinnfreien Gespräche, das hat so was Beruhigendes.

    Ist ja auch irgendwie fein, wenn irgendwer über alles Bescheid weiss. :)

  6. Herr Gminggmangg hätte der Dame vielleicht sagen soll, dass die Y nichts ausser Wasser und Brot bekommt. Die Reaktion hätte mich mal interessiert. :))

    • Es ist davon auszugehen, dass Frau R. uns nicht zum letzten mal auf Ys Untergewicht und -grösse angesprochen hat, wir versuchen es bei Gelegenheit mit der „Brot und Wasser“-Antwort.

  7. ypsiloenchenfaenin

    …und dann kriegt sie nicht einmal jeden Tag Fleisch und wenn sie dann mal bei ihrer Patin in die Ferien geht, gar nie. Nur Pommes. Und Schokoladekuchen. Oder Rueblitorte.

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s