Was der Nikolaus nicht hören sollte


Da bediene ich mich in einmaligem Falle derbwüster Wörter, weil ich das Dessert auf den frisch gewienerten Boden grosszügig actionpaintigwürdig verteilt habe, und in den nächsten Minuten höre ich Ypsilönchen mit Inbrunst trällern (zur Geburtstagsliedmelodie):

Huere verdammte Schissdräck Wüste Wörter to you, Huere verdammte Schissdräck wüste Wörter to you, Huere verdammte Schissdräck wüste Wörter, lieber Samichlous (Sankt Nikolaus), Huere verdammte Schissdräck wüste Wörter to you!“

Glücklicherweise sah sie davon ab, diese kreative Dichtung dem Nikolaus selbst vorzutragen.

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter Elternsein, Konservierte Konversationen, Neulich, Ypsilönchen

9 Antworten zu “Was der Nikolaus nicht hören sollte

  1. mammasusanna

    Ach, ist doch nicht so schlimm… Mak raucht Zigis und Pfeife…. Nicht überbewerten, solches….

  2. Dann bin ich mal gespannt welche Nummer mein Komment bekommt…..Wir wundern uns auch nicht,wenn der Frosch demnächst mal das Böööööse SCH-Wort sagt :-) Im Grunde genommen kennen Sie mehr Schimpfwörter als die Eltern,wenn sie im Kiga angekommen sind ;o)

  3. jpr

    Unabsehbar waers vor allem, wenn der Samichlaus dann Schissd…. verschenken taete, wenn er schon drum gefragt wird.
    (Ware ja aber eher was fuer den Schmutzli, non?)

  4. *lach*
    sorry, aber ich kann nicht anders :)

  5. Sehr kreativ. Mal was anders als „Lasst und froh und munter sein“, vielleicht freut sich der Nikolaus auch über die Abwechslung! ;-)

  6. Pingback: Selbstüberschätzung und andere Unflätigkeiten (5.Dezember) | Gminggmangg

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s