Lebensaufgabenliste


Nach dem ich mit der anstehenden Reise mit Kindern ein Punkt der Dinge, die ich gernebittedanke in den nächsten 60 Jahren noch zu erledigen gedenke, von der (hoffentlich) Lebensaufgabenliste gestrichen werden darf, verkünde ich hiermit schon mal, was hernach noch so an Herausforderungen ansteht:

Lebensaufgabenliste

  • Mich aktiv für mir wichtige politische Themen einsetzen
  • Ein Buch schreiben
  • Meine Töchter aufwachsen sehen und dieses Glück meistens geniessen
  • Mindestens eine weitere Fremdsprache erlernen
  • Den Führerschein machen
  • Ein Radioheadkonzert besuchen
  • Den Nussknacker sehen
  • Eine Wassermelone vom 10. Stock eines Hauses fallen lassen
  • Mich für ein Tattoo entscheiden (nicht für die Tatsache, dass eins gestochen werden soll, das fiele mir leicht, sondern für ein Sujet, an dem ich auch tatsächlich anhaltend Gefallen fände.)
  • In einem Fünfsterne-Hotel nächtigen
  • Per Bahn ganz Asien bereisen
  • Meine Hundephobie überwinden
  • Gutes Porzellan zerdeppern
  • Das Rentenalter fahrend verbringen
  • Eine Haushaltshilfe anstellen
  • Ein weiteres Studium oder Ausbildung abschliessen
  • Mit Schreiben (viel, muaha) Geld verdienen
  • Integrität erlangen
  • Mit Angehörigen diverser Religionen diskutieren
  • Prokrastination überwinden
  • Mich über längere Zeit regelmässig sportlich betätigen

Und Sie so?

Advertisements

20 Kommentare

Eingeordnet unter Vom Sollen und Tun

20 Antworten zu “Lebensaufgabenliste

  1. Als tatoo finde ich kalligrafie sehr schön. darauf folgt aber wohl die quälende frage des passenden textes. auch nicht einfach. hach ja, so eine lebensaufgabenliste sollte ich auch mal ersinnen…

  2. Eine ganz grossartige Liste!

    Auf das Radioheadkonzert komme ich mit. Ich war vor also äh sehr vielen Jahren bereits auf einem und es ist ein fantastisches Erlebnis!

    Viel Freude und Vergnügen beim „abarbeiten“ der Liste!

  3. Na denn, … auf zu neuen Ufern, … ;-)

  4. jpr

    Ich gehe jetzt sofort meinen ersten Punkt auf der neuen Lebensaufgabeliste erledigen: „Auch so viele tolle Vorhaben haben“.
    Ich kann fuer mindestens ein Drittel nur nicken und direkte Anerkennung der Sorte „muesste das nicht jeder?“ finden.

  5. FrauLöwe

    „Einmal Hamburg besuchen“ fehlt da auf der Liste. *lächel*
    Da könnte man eventuell gemeinsam gutes Porzellan zerdeppern.
    Asien per Bahn ist eine großartige Vornehmung.
    Sehr. Also so neben den anderen.

    • Natürlich fehlen neben Hamburg auf der Liste noch einige andere Destinationen, die ich gerne gesehen hätte, aber die Asiensache ist schon am herzwunschigsten.

  6. Die Hundephobie kannste bei uns überwinden und ich möchte gerne dem Wassermelonenevent beiwohnen denn auf meiner Liste steht ich möchte einmal sagen dürfen: „Ich hab eine Wassermelone getragen. Was red‘ ich denn da? Ich hab eine Wassermelone getragen??“

    Tschakka Liebste G. du schaffst das alles!!

    <3.

  7. ypsilönchenfänin

    Selber machen, nicht andere gut finden, Leute!!!

    • jpr

      Nicht doch. Das ist das, was man ‚das Internet‘ am besten kann: Slacktivism.
      (das ist: von der Couch aus, ohne aufzustehen fuer oder gegen etwas sein)

  8. Katarina

    Gute Liste! Wenn ich noch hinzufügen darf: den Punkt mit der Haushaltshilfe hab ich schon erledigt. Kann ich mir gar nicht leisten und dafür fällt dann mal ausgehen und sowas flach, aber das ist es so_was_von_wert! Ich würde das gerne in Großbuchstaben annoncieren: Feinde der Hausarbeit, stellt Putzperlen ein! Haben alle was von. Der Launepegel der ganzen Nation würde schlagartig steigen. Und das Gefühl wenn man abends in eine wundersam geputzte Wohnung nach Hause kommt…. *schwärm*
    Wenn ich noch einen erledigten Punkt von meiner Liste dringend empfehlen darf: Wasserbett anschaffen. Nicht jedermanns Sache wie ich feststellen musste, aber ich bin monatelang mit blödsinnigem Grinsen ins Bett geschlurft. Im Bett lesen geht auch nicht mehr, weil man in dem Ding immer sofort einschläft.
    Murphy du Sau kann ich nur unterschreiben :D

  9. Marlyn

    Eine Lebens-AUFg a b e – Liste! Toll. Man(n)/Frau kann, muss aber nicht alles abarbeiten oder? AUFGABE heisst für mich: Auch etwas wirklich a u f g e b e n !!! Ich habe schon einiges gemacht, bin ja auch schon ziemlich alt mit Mitte 50. ;-) Sogar den Führerschein! Obwohl mich das mit Mitte zwanzig und zwei ziemlich kleinen Kindern (eines davon war Frau Süd) eine ziemliche Überwindung gekostet hat. „Freunde“ wurden das Auto & ich nie. Mit knapp Mitte 30ig habe ich das Autofahren a u f g e g e b e n …. weder wollte ich meinen Mitmenschen noch mir selbst Schaden zufügen. Ich denke, es war gut so. Ich habe mit dem MamS einen prima Chauffeur und nötigenfalls können die kleinen Kinder von damals mich irgendwo hin fahren. :-) Fazit: Es geht auch ohne. Es hat mich sehr getröstet, zu lesen, dass auch die jungen Frauen heutzutage noch teilweise OHNE sind. Übrigens: Meine Hundephobie habe ich noch nicht ganz überwunden. Eine „Haushaltshilfe“ habe ich inzwischen – der MamS ist in Vorruhestand (hihi – er kann prima staubsaugen) Meine Töchter (und meinen Sohn) habe ich (meistens glücklich) aufwachsen sehen, inzwischen habe ich sogar „Ersatz“ mit den Enkelmädchen & den Enkeljungs – das ist doch unvorstellbar fantastisch viel Glück oder? Viel mehr will ich eigentlich gar nicht – so wie mein Leben ist, bin ich (meistens) ziemlich sehr glücklich!
    Ihnen liebe Frau Gminggmangg wünsche ich viel Erfolg und vielleicht die eine oder andere „AUFGABE“, bleiben Sie gesund & glücklich, glauben Sie mir: Das ist einfach alles! Herzliche Grüße und einen wunderschönen Urlaub wünsche ich Ihnen & Ihrer Familie.

    • Natürlich muss man nicht alles abarbeiten, allerdings habe ich hier „Aufgaben“ gewählt die grossenteils durchaus bewältigbar sind, an gänzlich utopischen Lebenszielen würde es mir aber auch nicht fehlen…

  10. Ach, das ist eine sehr schöne Liste. Das Porzellan zum Zerdeppern könnte ich stiften, ich habe da noch so ein ungeliebtes Service meiner ungeliebten Eltern – wenn Sie also möchten… Den ein oder anderen Punkt könnte man auf meiner Liste so ähnlich auch finden, wenn ich sie denn dank der bisherigen Nicht-Überwindung der Prokrastination schon geschrieben hätte, aber vielleicht ist heute einfach ein guter Tag dafür?

    Ich setze mich nachher mal raus, lasse mir das laufe Lüftchen um die Nase wehen und denke darüber nach, was da noch so alles getan werden muss. Danke für die Anregung (und bitte, am 02. Juli 2072 – sofern ich altes Weib da noch lebe – veröffentlichen Sie dann bitte spätestens die Liste mit lauter Häkchen, ja? Danke.)

  11. mammasusanna

    Ja, Radiohead-Konzert… Am 20igsten September, irgendeswo im Welschen… So wie ich mich kenn, werd ich mir diesen grossen Wunsch aber verbauen. Was ich will, nicht selber schreiben, sondern so viel wie nur möglich lesen. Gute Bücher, mein Leben lang! Machbar.

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s