Primošten (Nähe Šibenik) – Ploče (Tag 9)


Nach dem wir die Tage 7 und 8 pausierten hatten, Y und Äm haben weitere multikulturelle Freundschaften geschlossen, ausserdem haben wir Deutsche in ehemaligem Feuerwehrgefährt mit annähernd selben Reiseroute kennengelernt, fühlten wir uns ausgeruht genug, weite Kilometer zurückzulegen. In Gedanken sahen wir uns schon vor den Toren Dubrovniks übernachten, hatten aber nicht mit der all zu gut befahrenen, da wahnsinnig touristischen Küstenstrasse gerechnet. Die Küste Kroatiens zeigte sich gleichbleibend schön, kein Wunder boomt hier der Tourismus. In der Region um Ploče veränderte sich die Landschaft wieder, die Hügel und Berge wurden wieder höher und karger, während die Täler, durchzogen von Meeresarmen, Flüssen und Seen, sich erstaunlich flach und weit zogen. Eine Landschaft, die ich so noch nie gesehen habe, die mich aber unheimlich faszinierte. Unvorstellbar, dass in diesen, ich möchte fast sagen, schmerzlich schönen Teilen Kroatiens vor nicht all zu langer Zeit noch Krieg tobte. Gegen Am späteren Nachmittag liessen wir uns von Frau Fankhauser zu einem, dem einzig ersichtlichen nahen, Zeltplatz leiten. Der Platz war eigentlich eher eine einzige große CampWG, denn man teilte sich Kühlschrank, Waschmaschine, Quadratmilliemeter und vorallem das Hobby: Kitesurfing. Falls also tatsächlich Kitesurffanatiker unter den Lesern weilen sollten: In einer der Lagunen bei Ploče haben sich einige liebenswerte, wenn auch leider noch wenig umweltbewusste Freaks ein kleines Kitesurfparadies geschaffen, in dem wohl jeder mit offenen Armen empfangen wird.

    Bemerknisse

Es gibt zwei mögliche Szenarien, wie sich Begegnungen um Fragen um Hilfe/Geldwechsel/Orientierung/Einkauf bisher gestaltet haben:

  • Szenario 1: Frau G. tritt gen Schalter, Mann/Frau dahinter ignoriert sie, Frau G. R
    räuspert sich hörbar, Mann/Frau ignoriert sie, Frau G. spricht die Person an, Mann/Frau grunzt unverständliches, Frau G. formuliert ihre Frage, Mann/Frau antwortet kurz grummelnd, meist unverständlich und widmet sich wieder der unterbrochenen Tätigkeit.
  • Szenario 2: Frau G., mit Äm auf dem Arm, tritt gen Schalter, Mann/Frau dahinter beginnt mit Äm zu schäckern, Frau G. stellt ihre Frage, Mann/Frau antwortet ausführlich und mit Unterbrechungen, um mit Äm zu schäckern.
  • Fazit: Der Kluge Reisende nimmt Kinder mit.
Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Bemerknisse, Neulich, Reise 2012, Reisen mit Kindern

4 Antworten zu “Primošten (Nähe Šibenik) – Ploče (Tag 9)

  1. Wir waren vor zwei Jahren in Kroatien und haben uns in dieses wunderschöne Land verliebt! Primošten fand ich sehr hübsch und Dubrovnik sowieso! Hoffentlich findet der Gefährte im September einen Parkplatz!

  2. Hach, Kroatien! Ende der 90er haben wir drei Familienurlaube dort gemacht, 1x Festland, 2x Inseln und ich habe nur die schönsten Erinnerungen daran.

    Ich hoffe sehr, dass ich es irgendwann wieder dorthin schaffe!

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s