Isthmia (Nähe Korinthos) – Ermioni (Peloponnes) – Mystra (Nähe Sparta) (Tage 44-46)


Die ersten Kilometer die wir auf dem Peleponnes zurücklegten werden uns wohl weniger wegen der durchaus ansehnlichen Landschaft in Erinnerung bleiben, sondern weil diese Gegend gerade von massiven Bränden heimgesucht wurde. Zwar brannte zum Zeitpunkt unserer Durchfahrt nichts mehr, aber so mancherorts stieg noch Rauch auf, der beissende Geruch des Feuers lag noch in der Luft und ganze Landstriche waren verkohlt, öd und schwarz. Als wir an den ersten betroffenen Familien, bzw. ihrn ehemaligen Häusern vorbei fuhren, kamen wir nicht umhin, uns seltsam fehl am Platz und dekadent in unserem Reisetun zu fühlen, erwogen die Umkehr und verwarfen wieder, denn offenbar sind auch andere Teile von Griechenland betroffen und das Land durchfahren müssen wir nun in jedem Falle. Wir fuhren also weiter und verbrachten die folgenden Nächte, nur wenige Kilometer von den Bränden entfernt, auf einem kleinen, feinen, ruhigen und unbedingt empfehlenswerten Platz (Hydras Wave bei Ermioni), in der Nähe eines menschenleeren Strandes.
Die Brände schienen allesamt gelöscht und tatsächlich fanden wir auf unserer Weiterfahrt keine weiteren brennenden Landstriche vor und konnten uns ganz auf die wundervolle Landschaft des Peleponnes konzentrieren, die ich irgendwie kaum zu beschreiben vermag ohne mich dauernd irgendwelcher Superlative zu bedienen. Auch wenn und gerade weil wir noch längst nicht alles gesehen haben steht fest, dass wir wiederkommen werden, am liebsten in der Nebensaison, die auch jetzt schon merklich begonnen hat. Die touristischen Dörfer sind leer, ebenso die Strände und die Strasse und überhaupt scheint dieser Teil Griechenlands wirklich nicht gerade überbevölkert zu sein. Landschaftlich gesehen erstaunlich, denn wer möchte hier nicht leben, wo sich Olivenbaumfelder kilometerweit ziehen, wo bewaldete Berge den Blick übers weite Land erlauben, wo kleine, verschlafene Nester aus Stein, und stets mit gigantischen Kirchen, sich dekorativ an die Berghänge schmiegen? Andseits vermag ich mir kaum vorzustellen, wovon man hier leben sollte. Wer studiert wird wohl unweigerlich zur Stadtflucht gezwungen.
In der Nähe von Sparta suchten wir uns eine Bleibe für die Nacht, Herr G. wollte das so, denn Herr G. mag die griechisch Mythologie und Geschichte und somit auch die Spartaner. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht in den Touristensouvenirläden die allerbesten Kleinstdinge (<;;4€) zusammenzukaufen um sie als Reiseerinnerungen irgendwo am Gefährten anzubringen und von Sparta musste, logischer und allerzwingendsterweise, ein Spartaner her. Das Nachtlager ist bezogen, wir haben nun einen Minispartaner, ein giganöses Vielfrassvöllegefühl und schlafen nun hoffentlich bald neben und trotz lauten italienischen Nachbarn.
(Man bemerke die Tatsache, dass ich mich soeben des Präsens bedient habe: Ich habe mit der Reiseberichteschreiberei aufgeholt!)

    Bemerknisse

  • Irgendwo am Hinterteil des Peleponnes, nein, diese Widersprüchlichkeit lasse ich auf sich beruhen, sah klein Y. aus Bern, Schweiz, erstmal den Trickfilm „Heidi“, auf Griechisch.
  • Herr G. Hat einen kleinen Spartaner, ich liebe ihn trotzdem.
  • Der fleissige Italiener vernachlässigt es auch im Urlaub nicht, gängige Klischees zu erfüllen, ist laut, zahlreich, isst um Mitternacht Spaghetti, unterhält sich dabei schreiend über Pizza und telefoniert anschliessend mit der Nonna.
  • Reisen macht Kinder klug:
    Y: „Wofür sind diese Windräder?:
    Frau G., ziemlich unterbelichtet: „Die drehen sich im Wind.“
    Y: „Nein, die machen Strom.“
    Frau G.: „Weisst du denn wofür wir Strom brauchen?“
    Y: „Zum Kaffee machen.“
  • 20120823-231053.jpg

    Advertisements

    8 Kommentare

    Eingeordnet unter Bemerknisse, Neulich, Reise 2012, Reisen mit Kindern

    8 Antworten zu “Isthmia (Nähe Korinthos) – Ermioni (Peloponnes) – Mystra (Nähe Sparta) (Tage 44-46)

    1. Barbapapa

      Der Peleponnes ist auch ein lange gehegtes Reiseziel von mir. Ich freue mich also auf Bilder (ohne Brandschäden). Spartanisch zu leben ist zwar nicht unbedingt mein Ziel, aber Sparta zu besuchen schon eher. Ich muss gestehen, persönlich liegt mir Griechenland mehr. Wobei mich Istanbul wohl auch interessieren würde.

    2. mammasusanna

      Hey! Habt ihr noch Zeit für weiteres auf dem Peloponnes? Dann besucht wirklöich UNBEDINGT diesen Platz namens „tsapis“… Ist im Zipfel bei Finikounda unten. Ich geb euch mal den Wegbeschrieb: von finikounda nach Koroni (oder ungekehrt) näher bei finikounda als koroni, hats auf der Hauptstrasse ein kleines Schild mit „tsapis“ und auch noch einer Taverne angeschrieben. Dort runter und dann brauchts chli Geduld bis man am Meer ist, einfach keine Abzweigung nehmen…. Dort hats einen wunderschönen kleinen Strand und der wohl günstigste Campingplatz auf Griechenland (wir zahlten für ein Zelt, Auto und 2 Personen knapp 15 Euro). Wenn ihr dorthin würdet, grüsst diese Ecke von uns!!!

    3. mammasusanna

      Ach und Koroni ist auch uh schön! In diesem Zipfel dort ist das Wasser fast Petrol-farben. Von Koroni aus hat man auch wunderschöne SIcht auf die Mani… Und der südlichere Strand ist riesig und ganz toll, so chli ein surferding… Hach hach hach!

    4. mammasusanna

      Und ansonsten, wenn ihr eher östlich auf dem pelops weiterreisen würdet (dann hör ich aber auf, hier tipps zu tippen) – ein schöner Platz in der „nähe“ von Nafplion: bei Drepano (sher kaffetrinklohnenswertes dorf) weiter nach vivani und dann noch chli weiter und da hats ein Platz der heisst: Lefka Beach und der ist auch sehr schön und sympathisch. Kiesel hats dort.
      Gruss!

    5. kleekalb

      Interessante Tags… ;-)

    6. Was erspähen meine Sperberaugen bei den Tags? Herzliche Gratulation!

    Kommentariat:

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s