12 Gründe wieso die Welt mit Untergehen warten muss (20.Dezember)


Wattestäbchen – Ohrenputzen gehört zu den unterschätztesten elementaren Bedürfnissen des Lebens, ich will mir weiterhin mein juckendes Innenohr mit Wattestäbchen putzen können. Abends zum Beispiel. Oder morgens. Und mittags.

Wassermelonen – noch habe ich nicht genug davon gegessen.

Afghanistan, Ägypten, Angola, Armenien, Aserbeidschan, Äthiopien, Australien – Und all die anderen Länder die ich noch nicht besucht habe.

Schlaf – Die Nächte ohne stündliches Wecken durch die Kinder häufen sich, ich hege den Vorsatz noch in diesem Leben zumindest einmalig abends zu Bett zu gehen und morgens ohne Fremdeinfluss wieder zu erwachen.

Kinder – Ich habe sie gezeugt, gebrütet, gesäugt, getragen, gefüttert und geliebt, ich habe das gewiss nicht getan, nur um sie jetzt nicht aufwachsen zu sehen.

Kaffee – Bevor mir nicht glaubhaft versichert werden kann, dass mir auch nach dem Weltuntergang Kaffee von hoher Qualität serviert wird, ist ein Weltenend keine Option.

Meine Lebens-to-do-Liste ist noch nicht abgearbeitet.

Roter Nagellack – Ich will meine Nägel endlich lackieren können, ohne hernach auszusehen als hätte ich eben barhändig eines der letzten Okapis (deren Existenz und Antlitz ich übrigens auch als durchaus gegen einen baldigen Weltuntergang sprechend erachte) geschlachtet hätte.

Weihnachtsdeko – Jetzt habe ich den Mist schon aufgehängt, nicht nur soll er da noch ein wenig abhangen, auch kommen weltuntergangsbedingte Scherben keinesfalls in Frage.

Weihnachtsgeschenke – Ich habe endlich sämtliche Phasen des Weihnachtsgeschenkbeschaffungsprozesses bewältigt, ich will Ruhm, Ehr und unendliche Dankbarkeit dafür ernten.

Meine Haare – Gerade befinden sich jene auf dem Kopf in dieser unsäglich unentschiedenen Zwischenlänge, wohingegen mein Beinhaar fröhlich spriesst, so kann ich unmöglich an einer derart wichtige Veranstaltung wie dem Weltuntergang teilnehmen.

Heisse Duschen – (Jaja, ich höre Sie böse kichern und „Hölle“ flüstern. Lassen Sie das.) Ich will duschen bis zur Krebsröte und bevor mir keine Beweise für entsprechende Sanitäranlagen nach dem Weltuntergang geliefert werden, wird hier nicht untergegangen.

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Neulich, Vom Sollen und Tun

10 Antworten zu “12 Gründe wieso die Welt mit Untergehen warten muss (20.Dezember)

  1. Sie hatten mein Herz schon vor der heissen Dusche – aber danach erst recht!

  2. wohingegen mein Beinhaar fröhlich spriesst …. genau das ist der wichtigste Grund und für mich dazu weil ich noch soviel im Leben vorhabe. Ein wichtiger Punkt ich muss noch Afrika endlich skaten.
    Schöne Weihnachten wünscht Dani

  3. Ich muss noch mein Zimmer aufräumen…

  4. ja… und überhaupt! Auf nen Freitag den Weltuntergang! Weiß doch jeder, dass Montage besch… sind

  5. christa

    und nicht zu vergessen: das stiefkindadoptionsrecht ist durch

Kommentariat:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s